Permanentes Provisorium


24. Juli 2011

Technisches Abwarten

Autor: marius – 18:25

„Damit warte ich noch bis es ausgereift ist.“

Solche und ähnliche Sätze höre ich bei neuen technischen Produkten ziemlich häufig. Es erscheint vielen eine logische Haltung zu sein, nicht unter den ersten Nutzern zu sein und erst die „Kinderkrankheiten“ abzuwarten.

Dafür findet man häufig sogar ganz gute Rechtfertigungen, wie man am Beispiel des letzte Woche erschienenen Mac OS X Lion sehen kann. In diesem Fall habe ich mich den gängigen Empfehlungen widersetzt, habe früh geupdatet und natürlich auch gemischte Erfahrungen gemacht. Einige Dinge klappen gut, andere noch nicht. Insgesamt kann ich damit aber gut leben.

Interessant wird es allerdings, wenn man die abwartende Haltung mal etwas weiter denkt:

In  der Verallgemeinerung könnte man sagen, dass viele Produkte nie reifen würden, wenn alle nur abwarten. So gesehen tun die „Early Adopter“ allen späteren Nutzern einen Dienst damit, dass sie sich früh mit einem Produkt beschäftigen, die Fehler finden und später Tipps mit dem Umgang geben können. Die Early Adopter tun damit zwar irgendwie etwas gutes, aber aus Sicht des Abwartenden ist deren Haltung immer noch nicht sonderlich clever.

Nun kann man natürlich sagen, dass eben jeder das tun soll, worauf er Lust hat. Ich selber habe Spass an technischen Innovationen, andere eben nicht. Ich wundere mich nur, warum in einem Land, dessen Wohlstand in großen Teilen auf Technologie basiert, so häufig skeptische Haltungen gegenüber Neuem zu finden sind.

Ich will nicht groß darüber spekulieren, warum das so ist, aber ich vermute, dass nur eines dagegen hilft: Man darf nicht zu viel erklären oder argumentieren, sondern man muss einfach seinen Mitmenschen Lust auf Neues machen.

Sehr schön kann man dies z.B. an eBook-Readern sehen: Die meisten Leute, die nur davon gelesen oder gehört haben, halten eBook-Reader für ziemlich sinnloses Spielzeug. Man kann hier aber nahezu zusehen, wie sich der Sinneswandel vollzieht, wenn man einem Skeptiker mal ein solches Gerät in die Hand gibt und ihn ein paar Minuten damit spielen lässt.

Ich selber habe mir vor einigen Wochen einen Amazon Kindle gekauft und genau das mal mit einigen Bekannten ausprobiert. Wer einmal gesehen hat, wie das Display in Echt wirkt, wie leicht das Gerät ist und wie komfortabel die Bedienung, der ändert ziemlich schnell seine Meinung.

Ich sehe es zwar ganz sicher nicht als meine Mission an, mein komplettes Umfeld von den Segnungen technischer Innovation zu überzeugen – aber ein bisschen mehr Offenheit gegenüber Neuem täte manchem sicher gut.

Bild: pfv. // CC-by-nc

Category: Kulturelles,Nerdiges Tags: –

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML (folgende Tags sind erlaubt): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> . Kommentar-Vorschau ist aktiviert (Javascript wird benötigt).